BBK e.V. schreibt offenen Brief an Bundesumweltminister Altmeier

Derzeit ist zu hören, dass getrieben von einigen CDU-Scharfmachern und der Fraktionsspitze der FDP ein Masterplan existiert das EEG mittelfristig abzuschaffen und durch kurzfristige Verunsicherungstaktik Finanzierungen von EEG-Anlagen unmöglich zu machen. Dabei soll der Vorschlag kommen, erneuerbaren Strom über ein Quotenmodell ins Netz einzubringen. Das wiederum wäre zwar weder günstiger noch einfacher als die Beibehaltung des EEG, aber die Folge erneuter Änderungsankündigungen würden die Finanzmärkte so verunsichern dass der wichtige und große Markt für Handwerker, Mittelständler und Privatleute ein weiteres Mal im Mark erschüttert werden würde. Dies zeigt die wahre Umgehensweise der aktuellen Bundesregierung mit dem so wichtigen Bürgerstrom, denn mit politischer Umsetzbarkeit wird weniger gerechnet als mit der Einschüchterung durch Verunsicherung.

Zurück